depot.K e.V.

Kunstprojekt Freiburg

    
Diaschau vorheriges Bild Nächstes Bild Zurück
Kultur ohne Dach?
Verein depot.K muss Schildacker verlassen.

Das depot.K e.V., das durch zahlreiche Ausstellungen und Konzerte in Freiburg bekannt geworden ist, verliert seinen Standort in der Schopfheimer Straße 2. Der Mietvertrag wird nicht verlängert und läuft zum 31. Juli aus.
Alle Bemühungen, mit dem Vermieter ins Gespräch zu kommen, blieben bisher erfolglos. Nach sieben Jahren unermüdlicher Arbeit und idealistischem Einsatz der Mitglieder sowie fast 70 Ausstellungen und über 100 Konzerten, Lesungen, Theater- und Tanzaufführungen steht der gemeinnützige Verein depot.K vor dem räumlichen Aus und muss sich auf die schwierige Suche nach einem neuen Domizil machen.
Die Nutzung der bisherigen Räumlichkeiten von 120 qm als Projektraum bot optimale Voraussetzungen für die Umsetzung eines Konzepts zur Präsentation zeitgenössischer Kunst unter Einbeziehung von Musik, Literatur und Darstellender Kunst. Ausgerechnet im Gebiet Schildacker, das in der Planung der Stadt Freiburg unter anderem auch als neues Kulturquartier ausgewiesen werden soll, ist anscheinend kein Platz für ein engagiertes und anspruchsvolles Kunstprojekt, das inzwischen unter Kulturschaffenden der Regio und beim Freiburger Publikum einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat und durch die Stadt Freiburg seit dem letzten Jahr institutionell gefördert wird.
Die Mitglieder des depot.K suchen daher dringend nach geeigneten und bezahlbaren Räumlichkeiten vergleichbarer Größe und freuen sich über jeden Hinweis, der ihnen eine Perspektive für die Fortführung des Projektes eröffnet.
Kontaktadresse: Thomas Lefeldt (1. Vorsitzender), Freiburger Str. 6, 79199 Kirchzarten, Tel. 07661 2536 (info@lefeldt.de) oder depot.K e.V., Schopfheimer Str. 2, 79115 Freiburg (info@depot-k.com)

 Siehe auch: Badische Zeitung vom 7. April 2016

Das depot.K e.V. ist ein Projektraum zur Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst unter Einbeziehung von Musik, Literatur und Darstellender Kunst.

Der Verein wurde 2009 von Künstlern, Musikern und engagierten Kunstliebhabern gegründet. Er bietet etablierten wie unbekannten Kunstschaffenden die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem ständig wachsenden und interessierten Publikum vorzustellen.

In jeder Ausstellung werden mit Konzerten, Lesungen und Performances zusätzliche Akzente gesetzt, um die Begegnung und den Dialog zwischen Künstlern und Besuchern zu fördern.

Es finden bis zu neun Ausstellungen im Jahr statt, von denen jeweils zwei als experimentelle Aktionen in Form von themengebundenen Gemeinschaftsprojekten realisiert werden, mit denen im gemeinsamen Prozess neue künstlerische Positionen erkundet werden.

Seit 2010 ist das Ensemble Anprall dem depot.K angeschlossen und veranstaltet in regelmäßigen Abständen Konzerte mit Kammermusik des 20. und 21. Jahrhunderts. Diese Konzerte finden innerhalb der laufenden Ausstellungen statt und regen zum Dialog zwischen Neuer Musik und Kunst an.

Wir laden Sie herzlich ein zum Besuch unseres Ausstellungsraumes, der sich an einem lebendigen, von Gewerbe, Handwerksbetrieben und Künstlerateliers geprägten Ort befindet.

Der gemeinnützige Verein depot.K e.V. finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Fördermitteln der Stadt Freiburg. Sie können uns unterstützen, indem Sie Mitglied bzw. Fördermitglied werden oder Geld spenden.

Seit Oktober 2011 befindet sich die Geschäftsstelle der GEDOK Freiburg in den Räumen des depot.K, Schopfheimer Straße 2, 79115 Freiburg.

Mit freundlicher Unterstützung durch:
 

| Öffnungszeiten/Anfahrt | Druckversion
OK