depot.K e.V.

Kunstprojekt Freiburg

    


Ensemble Anprall - Ensemblemitglieder
Anne Parisot (Flöte) studierte am Conservatoire de Paris, an der Musikhochschule Freiburg bei Robert Aitken und bei Felix Renggli an der Musikakademie Basel, wo sie auch ihr Solistendiplom ablegte. Gleichzeitig absolvierte sie Studien in Traversflöte bei Karl Kaiser in Freiburg sowie an der Schola Basiliensis Basel bei Marc Hantai. Seit 2008 ist sie Flötistin des Freiburger Barockorchesters, des Kammerorchester Spira Mirabilis und konzertiert regelmässig mit Les Passions de l'ame, La Stagione Frankfurt, Balthasar Neumann Ensemble und Camerata Bern. Mitglied in verschiedenen Kammermusikformationen wie dem Arcturus Chamber Music Ensemble und der Holst Sinfonietta. Mitwirkung bei mehreren CD-Produktionen für die Label EMI, Deutsche Grammophon, Harmonia Mundi France und Naxos.
Julien Laffaire (Klarinette) erhielt seine musikalische Ausbildung am Staatlichen Konservatorium in Saint-Etienne und bei Jörg Widmann an der Musikhochschule Freiburg. Er wurde mit mehreren Preisen u.a. dem Carl-Seemann-Preis, dem Gustav-Scheck-Preis und mit dem Luis-Spohr-Preis ausgezeichnet. Mitglied der Holst-Sinfonietta und des Cyprian Ensembles Freiburg. Projekte mit dem Theater Freiburg, den Münchner Symphonikern und dem Münchner Kammerorchester. Auftritte bei zahlreichen Kammermusikfestivals u.a. im Rahmen des Lutoslawski Music Festivals, bei den Niedersächsischen Musiktagen und den Albert-Konzerten. Rundfunk- und CD-Produktionen für ARD, SWR, CPO und Naxos.
Miriam Rudolph (Violine) studierte ebenfalls in Freiburg. 1995/96 war sie Mitglied im Philharmonischen Orchester Freiburg. Es folgte ein künstlerisches Aufbaustudium in Trossingen bei Winfried Rademacher. Ihr besonderes Interesse gilt der Kammermusik. Sie besuchte Kurse bei Henry Meyer (LaSalle Quartett) und Christoph Poppen (Cherubini Quartett). Seit 1999 ist sie Mitglied der Camerata instrumentale Freiburg.

Philipp Schiemenz (Violoncello) studierte zunächst an der Musikhochschule Freiburg bei Christoph Henkel und Adriana Contino. Ein Stipendium ermöglichte ihm seine musikalische Ausbildung an der renommierten Indiana University Bloomington (USA) bei Helga Winold und Janos Starker fortzusetzen. Er war Mitglied des Institutes für Neue Musik der Musikhochschule Freiburg, des New Music Ensemble sowie des Early Music Institute Bloomington und wurde mit dem Carl-Seemann-Preis und dem Dean's Scholarship ausgezeichnet. Meisterkurse u.a. bei Frans Helmerson, Steven Isserlis und Rohan de Saram gaben ihm weitere wichtige künstlerische Impulse. Philipp Schiemenz arbeitet regelmässig mit der Holst-Sinfonietta Freiburg und dem Offenburger Ensemble zusammen und konzertiert als Solist und Kammermusiker. Sein Repertoire reicht vom Barockcello bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Kompositionen. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit widmet er sich mit grosser Leidenschaft auch pädagogischen Aufgaben.

Hans Fuhlbom studierte Klavier bei Renate Kretschmar-Fischer (Detmold) und Doris Wolf-Blumauer (Graz); Komposition bei Andrzej Dobrowolski (Graz); Musiktheorie bei Ivan Eröd und Gösta Neuwirth in Graz sowie bei Peter Förtig und Eckehard Kiem in Freiburg. Besuch von Meisterkursen bei Edith Picht-Axenfeld, Elisabeth Leonskaja, Heinrich Schiff und Bojidar Noev. 1985-89 Künstlerischer Leiter der Musikschule Oberes Wiesental (Baden-Württemberg). Tätigkeiten als Ballett- und Instrumentalkorrepetitor. Mitwirkung bei zahlreichen Opern- und Kammermusikprojekten. Seit 1992 Professor für Theorie und Gehörbildung an der Freiburger Musikhochschule.

Seite wird geladen...

Öffnungszeiten/Anfahrt | Datenschutz | Druckversion
OK